Laugenbrötchen

Die Kinder lieben Laugenbrötchen. Und Laugenstangen. Und Laugenbrezel……
Also: mußte ich mal selbst backen.

Zutaten

1000 g Mehl (500er Weizen / etwas Roggenmehl/ Dinkel etc.)
750 ml warmes Wasser
1 TL Rübensirup oder Zucker
3 TL Salz
1/2 Würfel frische Hefe (oder 1 Tüte Trockenhefe)
3 EL Natron (Baking Soda, Kaisernatron etc.)
3 TL Salz
1 TL grobes Salz (oder Sesam) zum Bestreuen

Morgens:
Warmes Wasser, Rübensirup und Hefe mischen und 10 Minuten stehen lassen.
Mehl abwiegen, mit Salz mischen, Hefebrühe dazu, mischen, bis das Mehl gut befeuchtet ist, dann 2 Stunden stehen lassen und danach ab in den Kühlschrank oder Keller. Mindestens 4 Stunden kühl stehen lassen.

Abends:
Teig kurz kneten, eine Rolle formen, Stücke abschneiden (16?), Brötchen formen, schleifen und bis zur Endgröße gehen lassen.
Natron und Salz im großen Topf in 1 l Wasser aufkochen. Die Teiglinge portionsweise vorsichtig in das leicht kochende Wasser legen, etwa 30 Sekunden kochen, kurz abtropfen lassen, abkühlen lassen.
Während dessen den Ofen auf 190°C aufheizen. Teiglinge über kreuz einritzen, etwas grobes Salz darauf streuen. Sind sie noch zu klein, Brötchen während des Aufheizens in den Ofen schieben, sonst erst bei Backtemperatur. Nach etwa 15 Minuten sollten sie goldbraun und knusprig sein…
Auf einem Rost abkühlen lassen!

selbstgemachter Obatzda ist die Krönung dazu! Rezept folgt hier

Das Foto musste ich mir ausleihen, meine sind nichts geworden. Es ist von mjammi.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s