Risotto mit Hähnchen und Gemüse

Sieht gar nicht aus wie Risotto? Da derzeit unser Haupt-Risottoesser (das Große L) ausfällt, koche ich mit Rücksicht auf die Kleinen Ls und Ms („ich eß das nicht, wenn Möhren drin sind“), einzeln… optisch eher ein Gewinn:

Zutaten (für 3 Portionen):
2 Hähnchenbrüste
250 g Risotto Reis (Arborio o.ä.)
1 Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten
50 ml Weißwein
1 l Flüssigkeit: z.B. 400 ml Geflügelfond, 600ml Wasser
2 Möhren
5 getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt), kleingeschnitten
1 kleine Zucchini in Scheiben geschnitten
150 g Kirschtomaten
50 g Parmesan, frisch gerieben
100 ml Sahne
Butterschmalz, Olivenöl, Butter
Kräuter, Salz, Pfeffer und Parmesan zum Garnieren

Die Hähnchenbrüste waschen, abtupfen und in Butterschmalz anbraten, dann in Alufolie gewickelt bei 80°C in den Ofen stellen. Je nach Ofen die Temperatur einstellen, sie sollten gar sein, wenn das Risotto fertig ist.

In der selben Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, Reis und Zwiebeln darin glasig andünsten. Mit Wein ablöschen, mit Flüssigkeit bedecken. Leise offen köcheln lassen. Die Möhren schälen und diagonal in 5 mm dicke Scheiben schneiden, beiseite stellen. Die Enden fein würfeln und zum Reis geben. Getrocknete Tomaten unterrühren.
Den Reis ständig umrühren. Wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, wieder angießen, bis er bedeckt ist. Wiederholen, bis der Reis gar ist. Das dauert je nach Sorte 20-30 Minuten.

In der Zwischenzeit die Zucchinischeiben anbraten, salzen und pfeffern, zur Seite stellen, etwas Zucker schmelzen und die Möhrenscheiben karamellisieren, Kirschtomaten kurz mitbraten.

Wenn der Reis gar ist, die Pfanne vom Herd nehmen, die Sahne, ein Stückchen Butter und den Parmesan unterziehen, ggf. etwas salzen, pfeffern.

Das Hähnchenfleisch prüfen, ob es gar ist, falls nicht: nochmal kurz anbraten… Den Fleischsaft unter das Risotto rühren, das Fleisch aufschneiden.

Je nach Geschmack kann man jetzt alles in der großen Pfanne vorsichtig mischen und mit Basilikum garniert servieren, oder einzeln (wie auf dem Foto) nebeneinander anrichten, wenn man mäkelige Esser  am Tisch hat… Ich persönlich bevorzuge es vermischt und gut durchgezogen!

.
Der Parmesan darf ruhig noch recht jung sein, das paßt besser zu dem cremig-feinen Risotto!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s