Linguine Carbonara

Ein Familien-Lieblingsrezept: Carbonara. Klassisch gekocht, ohne Schnick-Schnack, einfach lecker. Das Gute daran (mal abgesehen von den glücklichen Gesichtern aller kleinen und großen Ms und Ls): die Zutaten habe ich immer im Haus und (noch besser): das Essen ist schneller gekocht, als die anderen den Tisch gedeckt haben…

2013-01-06_0003_

Zutaten für 4 Personen:
400 g Pasta – hier: Linguine von De Cecco, gerne auch Spaghetti #11 oder Penne
2 EL erhitzbares Olivenöl
12 dünne Scheiben Pancetta (ersatzweise Schinkenspeck oder Bacon) – mit der Qualität/dem Geschmack des Specks steht und fällt das Gericht!
6 große (Bio-)Eigelbe
1/2 Becher Sahne
50 g Parmesan, frisch gerieben

Salz, schwarzer Pfeffer, Parmesan

In einem großen Topf mindestens 4 Liter Wasser zum Kochen bringen (mit Deckel). Ich füge das Salz (etwa 2 EL) gleich hinzu. Zum einen, weil mir Physik/Chemie (und damit der Siedepunkt von gesalzenem oder ungesalzenem Wasser, und wie schnell es dann kocht und so) schon immer egal war, zum anderen, weil ich es sonst gerne mal vergesse…
Wenn das Wasser sprudelnd kocht, die Pasta hineingeben und im sprudelnden Wasser nach Packungsangabe al dente kochen. Zumindest bei De Cecco kann man sich auf die Zeitangabe verlassen – wenn man die Pasta al dente mag!
Parallel erhitzt man in einer großen Pfanne das Olivenöl und brät die Speckscheiben darin knusprig aus. Dann aus dem Fett nehmen, bitte auf keinen Fall auf Küchenpapier abtropfen lassen, wir benötigen das Fett für den Geschmack – Carbonara ist ja kein Low-Fat-Dish! Den Speck grob zerkleinern.
Die Eier trennen und die Eigelbe in einer Rührschüssel mit der Sahne und dem Parmesan mischen. Mit etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Nun sollte die Pasta fertig sein – abgießen, kurz abtropfen lassen, und ab in die Pfanne. Kurz im Fett wenden, dann die Eier-Mischung dazugeben und den Speck unterrühren. Durch die Restwärme der Nudeln sollten die Eigelbe leicht stocken.
Mit reichlich frisch gemahlenem Pfeffer würzen und sofort servieren. Parmesan zum Darüberreiben nach Geschmack darf auf dem Tisch nicht fehlen!
.

Dazu passt hervorragend ein grüner Salat mit vielen Kräutern und Kürbiskernöl-Joghurt-Dressing!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s