Geburtstagskuchen: Layer Cake

2013-08-12_2089_web

Nun ratet mal, wer hier Geburtstag hatte! Richtig … das Kleine M!
Und der Kleine L hatte richtig Spaß am Backen-helfen. Mag an der Faszination, die Lebensmittelfarben ausüben können, gelegen haben…

Wir haben etwas experimentiert. Mit den Farben. Ich habe gaaaaanz super gesunde Lebensmittelfarbe bestellt, reines Naturprodukt und so. Klang toll. Färben mit Himbeer- und Johannisbeerpulver. Ich mache es kurz: funktioniert nicht für Kuchenteig oder Frosting.

Zum Glück hatte ich noch etwas von der fiesen Gel-Farbe in der Schublade. Und das blaue Pulver vom R2D2-Kuchen. Das Experiment Farbe ist noch nicht beendet! Carla sagt, ich soll mal Wilton-Farben ausprobieren. Mach ich!

Jetzt wird erstmal gebacken:

Zutaten Kuchen:
150g helles Weizenmehl
125ml Milch, 20°C
3 Eiweiß (Gr. L), 20°C
1 TL Vanillinzucker (ausnahmsweise!)
1 Prise Salz
150g feiner weißer Zucker
2 TL Backpulver
50g gemahlene Mandeln (ohne Schale)
100g Butter, 20°C

Zubereitung:
Alle Zutaten auf Zimmertemperatur bringen. Backofen auf 175°C vorheizen. Den Boden einer 18er oder20er Springform mit Backpapier bespannen und die Seiten einbuttern.
In einer kleinen Schüssel Milch und Eiweiß kurz verschlagen. In einer größeren Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Salz, Mandeln und Vanillinzucker mischen. Butter in Flöckchen dazugeben und eine Minute untermixen. Die Hälfte der Milch dazugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit eine Minute lang untermixen. Dann die zweite Hälfte ebenso.
Dann haben wir den Teig in drei Portionen geteilt: ein Drittel in die Form und ab in den Ofen für etwa 20 Minuten (Stäbchentest!).
Die anderen Drittel in zwei Schüsseln mit Lebensmittelfarbe einfärben. Wir haben rosa und lila versucht.
Nacheinander die Böden backen und gut auskühlen lassen.

Zutaten Frosting (Buttercreme):
67g Butter
270g Puderzucker
18ml Milch, 20°C
1 Prise Salz

Zubereitung:
Die Butter vorsichtig schmelzen. Salz dazugeben. Mit dem Mixer langsam rühren, abwechselnd Puderzucker und Milch untermixen. Die Konsistenz vorsichtig (quasi tropfenweise) durch Zugabe von Milch einstellen.
Und jetzt zur Farbe: macht Euch erstmal schlau, ob ihr wasserlösliche oder fettlösliche Farbe habt. Dann entweder in der Butter oder der Milch auflösen. Nachdosieren ist schwierig…
Naja, es ist ein sattes schweinerosa geworden – alles ok!

Und jetzt darf ich die Modellbauerin in mir rauslassen: Die Böden mit etwas Buttercreme aufeinanderkleben, dann das Frosting schön gleichmäßig auf den Kuchen auftragen, und mit dem Rest verzieren… fertig! Unser erster Layer Cake!!!

Der Kuchen ist, vorsichtig gesagt, ziiiiiiiemlich süüüüüüß !!! Aber hübsch, oder?

.

Quelle: white cake und frosting sind inspiriert von iambaker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s